Es waren die besten oder die schlechtesten Zeiten, je nachdem, in welcher Branche Sie tätig sind. Einige Sektoren – Online-Lebensmittelgeschäfte und -Lieferdienste, verpackte Konsumgüter (CPG), Logistik, E-Commerce – haben ein beträchtliches Wachstum erlebt. Andere – Hotel- und Gaststättengewerbe, Reiseverkehr, Live-Sport, Einzelhandel – hatten erhebliche Herausforderungen zu bewältigen.

Diejenigen Branchen, die in den letzten Monaten gut abgeschnitten haben, wollen nun effizientere Abläufe schaffen und die Einsparungen, die sie ernten werden, zur Reinvestition in ihre Unternehmen nutzen. Diejenigen, die einen Rückschlag erlitten haben, konzentrieren sich auf Kostensenkungen, um zu überleben.

Unabhängig davon, welcher Gruppe Sie angehören, können Sie Ihr Ziel mit größerer Agilität und Geschwindigkeit erreichen, wenn Sie enger mit Ihrem IT-Outsourcing-Dienstleister (ITO) zusammenarbeiten. Beim Outsourcing geht es um Kosteneinsparungen und um den Einsatz von Technologie zur Transformation durch die Automatisierung und Rationalisierung von Systemen und Prozessen, die Bereinigung von doppelt vorhandenen Daten und die Optimierung der Ressourcennutzung. Eine engere Zusammenarbeit mit Ihrem Outsourcing-Partner kann Ihnen eine bessere Möglichkeit bieten, Technologie als Kosten- und Wettbewerbsvorteil zu nutzen, indem Sie die Modernisierung der Infrastruktur, des Betriebs und die Modernisierung von Anwendungen/Systemen/Prozessen unterstützen.

 

Wissen, was Sie brauchen

Unternehmen müssen nicht ihr gesamtes Technologieportfolio auslagern. Bevor Sie irgendwelche Entscheidungen über ITO treffen, sollten Sie feststellen, ob es problematische Faktoren gibt, die Sie davon abhalten könnten, Ihre Kosteneinsparungsziele zu erreichen oder die betriebliche Effizienz zu steigern, damit Sie auf die „neue Normalität“ des Geschäfts vorbereitet sind.

Nachfolgend sind fünf mögliche Bereiche aufgeführt, die überprüft werden können, um festzustellen, ob Ihre Organisation von der Zusammenarbeit mit einem ITO-Anbieter profitieren wird.

  1. Rationalisierung der Anwendung: Schauen Sie sich die derzeit verwendeten Anwendungen genau an. Sind sie alle notwendig? Welche können ersetzt, eingestellt oder konsolidiert werden? Die Konsolidierung von Anwendungen verringert die Komplexität und Redundanz und senkt die Betriebskosten, aber es kann Hunderte von ihnen in Ihrem Anwendungsportfolio geben. Können Sie diese Aufgabe intern erledigen?
  2. Konsolidierung des Rechenzentrums: Dies ist eine der wichtigsten Komponenten der Modernisierung – und auch eine der Möglichkeiten, den größten Nutzen zu erzielen, indem die Betriebskosten gesenkt und neue und leistungsfähigere Geräte in Ihre Umgebung eingeführt werden. Es ist jedoch ein enormes Unterfangen. Wollen Sie es im Alleingang machen?
  3. XaaS: Nutzt Ihre Organisation die Vorteile von Software as a Service (SaaS)-, Platform as a Service (PaaS)-, Infrastructure as a Service (IaaS)- oder Desktop as a Service (DaaS)-Lösungen für Anwendungen und Daten, für Speicherung, Backup, Netzwerkinstallationen und Arbeitsplatzmanagement? Sind Sie in der Lage, so schnell und effizient wie möglich, auf eine oder mehrere dieser Plattformen umzusteigen? Wenn Sie den Übergang nicht vollziehen, verpassen Sie Gelegenheiten zur Kostensenkung und zum Aufbau von Kontinuität?
  4. Sicherheit: Zunehmend komplexe Netzwerke, kontinuierliche Bereitstellungs- und Integrationspraktiken und neue Arten von Netzwerkelementen stellen die Sicherheit vor Herausforderungen. Dies gilt auch für den Mangel an Fachkräften im Bereich der Cyber-Sicherheit – laut einer (ISC)2-Umfrage geben 65 Prozent der Organisationen an, dass es ihnen an Personal für die Cyber-Sicherheit mangelt. Wenn Sie unter diesen Bedingungen arbeiten, fällt es Ihnen dann schwer, die End-to-End-Sicherheit von Anwendungen, Daten und Infrastruktur, die Zugangsverwaltung und -überwachung sowie eine moderne Identität aufrechtzuerhalten?
  5. Automatisierung: Intelligente Automatisierung unterstützt erfolgreiche Modernisierungsbemühungen, insbesondere für das Anwendungsmanagement und den IT-Bereitstellungsbetrieb, und ermöglicht DevSecOps. Aber man muss ein starkes Fundament aufbauen, einschließlich künstlicher Intelligenz (KI) und Analytik. Kann ein ITO-Anbieter Ihre Bemühungen um einen datengesteuerten Ansatz für die Automatisierung rationalisieren?

Dies ist ein optimaler Zeitpunkt, um zu überdenken, wie Sie mehr aus Ihrer Beziehung zu Ihrem ITO-Partner herausholen können, unabhängig davon, ob Sie sich auf erhebliche Kosteneinsparungen konzentrieren oder diese unerwartete Gelegenheit zur Schaffung einer dynamischen und modernen IT-Umgebung voll ausschöpfen möchten.