Banken sind mit gewaltigen Veränderungen konfrontiert – bei ihren Geschäftsmodellen, den regulatorischen Anforderungen und in der Wettbewerbssituation. Um erfolgreich zu sein, müssen Sie die herkömmliche Wertschöpfungskette und die Rolle, die Ihr Unternehmen darin spielt, überdenken. Im Folgenden werden drei zentrale Fragen thematisiert, mit denen sich Banken auseinandersetzen sollten, um den richtigen Weg durch den Transformationsprozess zu finden. Um einen genaueren Einblick zu erhalten, wie sich Banken mit einer digitalen Plattform differenzieren können, lesen Sie bitte das Positionspapier von DXC zum digitalen Banking.

 

1. Eine Selbsteinschätzung sollte der erste Schritt auf Ihrer digitalen Reise sein.

Wenn Sie als Finanzdienstleistungsunternehmen bereit sind, sich auf die neue digitale Wertschöpfungskette einzustellen, beginnen Sie mit einer Selbsteinschätzung. Fragen Sie sich: Wie ist der aktuelle Status meines Unternehmens? In welchen Bereichen bin ich besonders stark? Wo bestehen Möglichkeiten zu einer Partnerschaft? Gibt es Services, die ich anderen anbieten könnte? Wo befinden sich meine Silos – sowohl in Bezug auf die Daten als auch auf die Organisation? In welchen Regionen bin ich tätig und wie könnte sich das in Zukunft ändern?

2. Stellen Sie sich darauf ein, dass Konkurrenten in der digitalen Wertschöpfungskette eine Schlüsselrolle einnehmen.

Neue Konkurrenten – darunter FinTechs, Zahlungsdienste (Nichtbanken) und reine Digitalbanken – verändern die Branche. Als zweiten Schritt sollten Sie also eine Analyse Ihrer Mitbewerber vornehmen. Welche Wettbewerber gibt es? Was sind ihre Fähigkeiten? Sie sollten sich aber auch folgende Frage stellen: Käme von diesen Mitbewerbern jemand als Partner infrage?

 

3. Seien Sie bereit, sich mit diesen neuen Konkurrenten zusammenzuschließen.

Dies gilt insbesondere dann, wenn diese Mitbewerber Services günstiger oder schneller anbieten können als Sie und bereit sind, mit Ihnen eine Partnerschaft einzugehen, sodass Sie von einer größeren Reichweite profitieren. Offene APIs können hier hilfreich sein. Auf diese Weise können Sie eine Reihe von Services unterschiedlicher Anbieter vereinen, um sie Ihren Kunden unter einer Marke zu präsentieren – der Ihrer Bank.